IrinaKorsakova | Shutterstock

AlphaGrund-Angebote im grünen Bereich

Wie Grundbildungsmaßnahmen für Beschäftigte einer Branche gelingen können, zeigt die neue Kooperation des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. (BWNRW) mit dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V. (VGL NRW).

Der erste Schritt ist die Sensibilisierung für das Thema „Grundbildung“: Bereits bei der AlphaGrund-Informationsveranstaltung des BWNRW mit Mitgliedsunternehmen des VGL NRW interessierten sich zehn Betriebe für die Projektangebote. Denn unzureichende branchenspezifische Deutschkenntnisse der Beschäftigten führen immer wieder zu Missverständnissen im Betriebsalltag. Einen weiteren Bedarf sahen zwei Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen beim Umgang der Beschäftigten mit digitalen Medien.

Deshalb entwickelte das BWNRW zwei passgenaue AlphaGrund-Schulungsmaßnahmen: zum einen mit dem Titel „Betriebliche Kommunikation im Garten- und Landschaftsbau sicher und kompetent beherrschen“ und zum anderen „Digitalisierung im Garten- und Landschaftsbau: Wie nutzt man digitale Medien sachgerecht und effektiv am Arbeitsplatz?“ Zielgruppe sind an- und ungelernte Beschäftigte im Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) mit und ohne Migrationshintergrund, die bereits längere Zeit in Deutschland leben.

 

Sie initiierten die AlphaGrund-Angebote: Suzana Rieke, Grundbildungsreferentin beim BWNRW, Düsseldorf, und Jutta Lindner-Roth, Referentin für Nachwuchswerbung im VGL NRW, Oberhausen (rechts) (Foto: Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V.)

Schon im September startete die erste Schulung zum Thema „Betriebliche Kommunikation“ im GalaBau-Betrieb Hanses-Ketteler in Bedburg. Einmal pro Woche am Freitagnachmittag treffen sich rund sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Räumlichkeiten des Unternehmens und lernen gemeinsam mit einer Trainerin, wie sie Tagesberichte erstellen, Formulare korrekt ausfüllen und vieles mehr. Die Nähe zum Arbeitsplatz und der Einsatz betriebsspezifischer Unterlagen ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, das Gelernte direkt in die Praxis umzusetzen. Zwei weitere GaLaBau Betriebe beginnen im November mit den Grundbildungschulungen vor Ort. Um die auftragsschwächeren Monate effektiv zu nutzen, bevorzugen die anderen GaLaBau-Unternehmen die Kursdurchführung in den Monaten Januar und Februar 2019. Jutta Lindner-Roth, Referentin für Nachwuchswerbung im VGL NRW in Oberhausen, freut sich über die positive Resonanz und hohe Beteiligung der GaLaBau-Betriebe, die die Grundbildungsförderung als Element der Fachkräftesicherung im Garten- und Landschaftsbau einsetzen.

 

canoniroff | Shutterstock
jumpingsack | Shutterstock
Voronin76 | Shutterstock